Contentpartner:

SI Verlag GmbH​

Straß 21
5301, Eugendorf
Austria

Cable Car World

Die Cable Car World ist die erste Fachmesse mit dem Fokus auf urbanen Seilbahnen als gleichwertigem Bestandteil der neuen urbanen Mobilität.

Die zweitägige Messe mit integriertem Fachkongress ist für den 4. und 5. Juni 2024 geplant.

Während der öffentliche Verkehr auf dem terrestrischen Niveau stockt, richtet sich der Blick in Europa und weltweit verstärkt auf die Plus-Eins-Ebene. Dort verkehren insbesondere Seilbahnen, die als eines der sichersten Verkehrsmittel gelten und seit Jahrzehnten an vielen Standorten zuverlässig im Einsatz sind. Die Cable Car World bietet die ideale Plattform, um sich über Chancen und Perspektiven des Einsatzes urbaner Seilbahnen auch in Deutschland auszutauschen.

Cable Car Congress

In vier Abschnitten auf werden beim Cable Car Congress aktuelle Themen rund um das Thema urbane Seilbahnen behandelt.

Der Kongress ist integraler Bestandteil der Cable Car World und auf diese abgestimmt, sodass alle Teilnehmenden an den Veranstaltungstagen beide Angebote wahrnehmen können. Jeder Besucher kann auf diese Weise seinen Aufenthalt optimal auf seine individuellen Bedürfnisse anpassen.

Weitere Informationen

EINDRÜCKE VON DER MESSE

Ich bin mit großem Interesse zur „Cable Car World“ nach Essen gereist, um mich über Seilbahnlösungen zu informieren. Gute Fachgespräche mit kompetenten Ansprechpartnern konnte ich führen. Seilbahnen können bei uns in Thüringen sinnvoll eingesetzt werden. Wir könnten Vorreiter in einem der innovativsten Bereiche der Mobilitätswende sein. Hierfür setze ich mich ein, um den Tourismus in unserer Region zu fördern und mit einer modernen Verkehrsinfrastruktur auch für die Anwohner bessere Möglichkeiten der Anbindung zu schaffen. Mit einer Seilbahn könnte die westliche Region am Thüringer Meer für Touristen, Tagesausflügler und Anwohner gleichermaßen erschlossen werden. Sogar komplett neue Siedungskonzepte unter Einschluss von Seilbahnmobilität wären in Thüringen denkbar, zum Beispiel in Jena und anderen Städten. Dass das Thema auch in der Bundesregierung eine hohe Priorität hat, wurde am Stand des Bundesministeriums für die Digitales und Verkehr (BMDV) auf der Essener Messe sichtbar. Bereits seit Jahren gibt es einen eigenen Arbeitskreis Seilbahnen im Ministerium, von dem ausgehend deutschlandweit Projekte geplant und Machbarkeitsstudien initiiert werden. Über 50 Millionen Euro an Fördermitteln stehen zur Verfügung für Kommunen, die aktiv werden und Seilbahnprojekte umsetzen möchten. Mit den auf der „Cable Car World“ in Essen gewonnen Erkenntnissen und den dort geknüpften Kontakten, werde ich die die Begeisterung für Seilbahnen nach Thüringen tragen und bei Kommunen, Landräten und Investoren dafür werben, dass aus der Idee mehr werden kann.
Reginald Hanke MdB, FDP, Mitglied im Petitionsausschuss, Mitglied im Ausschuss für Tourismus
Die Cable Car World ist die beste Gelegenheit für die Seilbahnbranche, sich auf urbane Lösungen zu konzentrieren. Wir können die einzigartigen Vorteile der urbanen Seilbahnen auf einer eigens organisierten Fachmesse präsentieren. Ich wünsche mir, dass die Veranstaltung nach dem gelungenen Auftakt regelmäßig weitergeführt wird.
Daniel Fässer, Head of Sales West & Marketing, Bartholet
Die Cable Car World ist eine gemeinsame Initiative der Seilbahnbranche, um die Vorzüge der Seilbahn im urbanen Raum bei Meinungsbildner*innen und Entscheider*innen noch besser zu verankern. Wir sehen uns als Zukunftsgestalter im Zeichen der Mobilitätswende und wollen die Seilbahn in den großen Metropolen in Europa fix verankern. Informationsaustausch zu den Themen Nachhaltigkeit, Profitabilität, Sozialer Einfluss und Technology standen im Vordergrund.
Jürgen Pichler, Head of Group Marketing, Doppelmayr Seilbahnen
Eine überaus gelungene und hochkarätig besetzte Premiere der Cable Car World. All jene Personen, die sich in Deutschland mit dem Thema urbane Mobilität mit Seilbahnen auseinandersetzen, waren anzutreffen. Es ist schön zu sehen, dass Teilnehmer*innen, Experten*innen und Aussteller mit gleicher Leidenschaft ein gemeinsames Ziel verfolgen, nämlich die Seilbahn als attraktive Ergänzung für den ÖPNV zu positionieren.
Gotthard Schöpf, Head of Marketing, LEITNER AG
Der Kongress war sehr gelungen und die Messe perfekt organisiert. Wir spüren den Aufbruch in der urbanen Mobilität und den Bedarf an urbanen Seilbahnen. Die Besucher*innen haben uns gezeigt, dass die Verkehrslösung am Seil politisch gewollt ist. Die Aussteller haben wiederum belegt, dass für jede Themenstellung Produkte und Dienstleistungen vorhanden sind.
Christian Kleinenhammann, Regionalleiter West, Transdev Deutschland
Wir sind glücklich, an der ersten Cable Car World teilgenommen zu haben. Es war erfreulich zu sehen, wie groß das Interesse an diesem nachhaltigen und gänzlich unterschätztem Verkehrsmittel ist. Die angeregten Diskussionen mit Vertretern aus der ganzen Branche haben deutlich gemacht, an welchen Stellen es noch Handlungs- und Aufklärungsbedarf gibt. Es war aber in jedem Fall deutlich erkennbar, dass es eine grundsätzlich positive Haltung gegenüber urbanen Seilbahnen in der Gesellschaft gibt. Genau dort setzen wir an und beraten Städte und Kommunen weiterhin in Bezug auf die Machbarkeit ihrer konkreten Projekte – für eine enkelfähige Zukunft.
Sebastian Beck, Associate Partner bei Drees & Sommer

Partner

Messe und Kongress
Zwei Tage
Optimale Synergien
×